Fenster streichen

Tipps und Anleitungen rund um die Fensterrenovierung

Fenster abbeizen und lackieren – aber richtig!

Das Abbeizen und Lackieren von Holzfenstern oder Holztüren ist eine technisch anspruchsvolle Arbeit, die gut geplant und fachgerecht ausgeführt werden sollte. Nur dann ist ein schönes Ergebnis garantiert. Wer sich nicht sicher ist, welche Materialien geeignet sind oder wie man bei der Ausführung am besten vorgeht, sollte sich immer von einem Malerfachmann beraten lassen oder gleich das Lackieren dem Experten überlassen. Denn was nützt es beim Materialeinkauf oder der Arbeit zu sparen, wenn man am Ende alles noch einmal machen lassen muss.

Die Auswahl der richtigen Beize ist entscheidend für das Ergebnis

Um den alten Lack durch Abbeizen zu entfernen, wählt der Malerexperte eine geeignete Beize aus. Beizflüssigkeiten oder Beizpulver haben unterschiedliche Zusammensetzungen, die jeweils auf den Untergrund abgestimmt sind. Beim Anmischen der Beize ist die genaue Abmessung der Flüssigkeitsmenge entscheidend, denn wenn das Gemisch zu dünnflüssig ist, läuft es von den Fenstern oder Türen herunter und kann nicht einwirken. Nach einer unterschiedlich langen Einwirkungszeit erkennt man, dass die alte Lackschicht sich von dem Untergrund ablöst. Dieser Effekt entsteht, weil das Material durch die Einwirkung der Beize aufquellt und sich vom Untergrund abzulösen beginnt. Der Malermeister entfernt dann die aufgeweichte Lackschicht vollständig vom Holz. Die Methode des Abbeizens hat den Vorteil, dass selbst kleinste Ritzen und Winkel erreicht werden. Bei anderen Verfahren wie dem Abschleifen oder Abbrennen dagegen erreicht man oft keine vollständige Säuberung in Ecken und Winkeln.

Beim Lackieren auf Qualität achten!

Nachdem die Beschichtung vollständig entfernt worden ist, ist das Holz wieder bereit für einen neuen Anstrich. Dazu wählt der Malerfachmann einen geeigneten Lack aus. Entscheidende Faktoren für die Auswahl sind Anwendungsbereich, zu beschichtendes Material und Anforderungen an die Haltbarkeit. Handelt es sich um einen Außenanstrich, der permanent extremen Wettereinwirkungen ausgesetzt ist, muss ein wesentlich robusterer Lack gewählt werden, als wenn die Innenseite von Fenstern oder aber eine Tür zu lackieren sind. Der Malerexperte wird im Zweifelsfall immer einen qualitativ höherwertigen Lack wählen, der flexibler auf Temperaturunterschiede reagiert und länger hält. Denn der Aufwand, eine beschädigte Lackschicht auszubessern oder gar ganz zu entfernen ist erheblich höher als gleich einen etwas teureren Lack zu kaufen.

Anleitungen

Weitere Infos

Ein wirksamer Wetterschutz für Holzfenster ist ein Flügelabdeckprofil.

Infos zu Fensterverkleidung und Wetterschutzschiene

Eine Liste mit Herstellern von Fensterfarbe.

Fenster streichen mit Holzlasur

Tipps zum Fenster abdichten

Richtig heizen und lüften = sparen

Unser Tipp

Flügelup Nachrüstung für Holzfenster
Flügelabdeckprofil leicht zum nachrüsten
Flügelup Nachrüstprofil

Empfehlungen

Infos zu Fenster bei Wikipedia

Weitere Infos zum Thema Fenster ABC

© Copyright 2017 fenster-streichen.de Impressum
Clicky Web Analytics